pemockls radreise blogs

desperate bicycles

Nach vielen Jahren Radtour-Abstinenz und gleichzeitiger MTB-Dominanz (auf einem 1988 Rockhopper von spezialized) war die anstehende Realisierung eines Jahrzehnte vorher geborenen Wunsches, Nordamerika mit dem Rad zu durchqueren, der namensgebende Faktor: „desperate bicycles“ – Titel und Logo habe ich entlehnt von einer englischen do-it-yourself-punk-Band aus den 1970er Jahren. Das passte ziemlich gut zum transamerica-Vorhaben. Der Rockhopper hatte die jahrelang angesammelte Sehnsucht inkarniert – desperate eben. Dafür wurde er 2010 mit komplett neuen Komponenten ausgestattet und trägt seither als „meinrad“ den desperaten, Sehnsucht tragenden Namen.

die blogs …

…. versuchen, das mir von früher vertraute Reisetagebuch durch die – mittlerweile auch nicht mehr ganz – neuen technischen Mitteilungsmöglichkeiten zu erweitern. Radtouren machte ich schon lange in Europa, bevor es internet und digitale Fotografie gab. Zeichenblock, Tuschefeder, Ölkreiden, Analogkamera und Notizheft waren meine Medien gewesen, die später das Erinnern erleichtern und den interessierten Freunden Bilder bescheren und das Erzählte ergänzen sollten.

Juli 2016: slow16akei

Versuch einer sprachlosen Tour: wortlos den ganzen Karpatenbogen zu fahren, scheint mir doch zu viel der Entbehrung. Also nehme ich mir eine kleine Slowakei-Runde mit rund 900 km vor.

Karp-map

 

August 2015: most.eisen.salz15

Noch einer der vielen Wege zum Singen am Grundlsee: durchs Mostviertel, ein Stück des Weges an der Eisenstraße und schließlich – unausweichlicherweise, aber doch nicht auf dem Soleweg – auf salzgeschichtlichen Straßen ins Ausseerland:

most.eisen.salz15_routeAuch dieses mal als cycling dakor, jedoch nicht wie bei tauerngrundl 13, eher umweglos zum alljährlichen Sommersingen mit dem da’kɔ:r.

9. Juli 2014: cercare 14

Nicht nur aber auch den vielen lezioni  – grazie mille a Nicola! – geschuldet ist dieses practica-Unterfangen. Auf der Suche nach Wegen wird sich schon ein Ziel finden entlang und abseits des roten Fadens:

pedalitalia14-Plan-totale-K_Orte

Pedalare-Start: 10. Juli 2014 in Villach – nach dem Ausladen des Desperate Bicycle aus dem Hochflurwagen der ÖBB ….

ciao – Peter

Ostern 2014: Thayatal14

Alle Wetterprognosen hatten Recht: Der Frühling macht sich um die Osterzeit heuer rar und zeigt sich nur am Gründonnerstag und am Karfreitag mit einem sonnigen Zwei-Tage-Fenster.

Thayaroute

17. und 18. April 2014 mit leichtem Gepäck (nur am Hinterrad) ein Stück lang nördlich und südlich der mäandernden Thaya.

Sommer 2013: tauerngrundl 13

Weil’s auf’m Radl durch und um die Tauern herum an den Grundlsee zum 2013er Singen im Chor gehen sollte, heißt’s cycling dakor*) tauerngrundl 13.

Nach einigen Abänderungen ging’s da lang und durch und drüber:

Wie lange ich tatsächlich brauchen würde, wusste ich vorher nicht genau. Am 23. August 2013 wollte ich am Abend beim ersten Einsingen im JUFA am Grundlsee dabei sein. Ich war dann doch um ein paar Tage schneller dort ….

*) copyright für „cycling dakor“ by Hans, Tenor im [da’kɔ:r]

Frühling 2013: friaul13

eine Tour dem Frühling entgegen, der 2013 es nicht kalenderzeitgerecht bis nach Wien geschafft hat.

Karte-0 Friaul13-gesamt

Dem Aktualitätsanspruch wurde ich dieses Mal gerecht. Einen Tag nach dem letzten Radtag war der “Zwitter” blog/Reisetagebuch fertiggeschrieben.

Sommer 2011: transam11

– die coast-to-coast-Radtour durch Nordamerika (Atlantik > Pazifik) war mein erster blog.

Routenplan transam11 - Google Maps-2

Das mir selbst auferlegte Aktualitätsgebot konnte ich schon nach einigen Wochen nicht mehr einhalten. Erst Monate nach Abschluss der Transamerikatour (September 2011) beendete ich den “blog” – basierend auf Erinnerungen, gesprochenen und handschriftlichen Texten.

nordweg12 – sollte besser werden, war auch medientechnisch schon sorgfältiger vorbereitet. Der blog blieb aber – so wie die Reise selbst – im Planungsstadium stecken.

alpenlängsdurch 13 – wurde auch ein „Rückzieher“, die Ambitionen führten zu Selbstübersschätzungen, die letztlich doch von Wahrnehmungsrealismus verdrängt wurden: Zu viel Auspuffeinatmen auf unausweichlichen Alpenpassstraßen.

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen